AG Biochemische Ökologie und Molekulare Evolution

Molekulekulare Evolution organismischer Interaktionen (biol247)

Wechselwirkungen zwischen Organismen prägen die gesamte Biologie. Auch sie sind das Ergebnis Millionen Jahre andauernder Evolution. Doch was bedeutet dies auf der Ebene der RNA, DNA und Proteine? Wie lassen sich Prozesse der Evolutionen aufgrund der Spuren, die sie im Genom hinterlassen haben, rekonstruieren? In der Vorlesung zum Modul werden die Grundlagen zur molekularen Evolution und einige grundlegende Modelle der Genevolution vorgestellt. In der Übung steht das Kennenlernen moderner Forschungsansätze im Labor auf dem Programm, das durch Seminarblöcke mit praktischen Übungen zu grundlegenden Themen ergänzt wird. Zu diesen Themen gehören Sequenzanalysen, Strategien zur Identifizierung unbekannter Sequenzen bestimmter Funktion, Stammbaumanalysen mit einem Schwerpunkt auf ihrer Interpretation, Klonierungsstrategien für die heterologe Proteinexpression und Naturstoffanalysen. So erhalten Sie einen Einblick in die moderne Forschung unserer Arbeitsgruppe, in der Fragen zur molekularen Evolution an Pflanze-Insekt-Interaktionen bearbeitet werden.

Während des Moduls halten Sie ein Referat, das Modul endet mit einer Klausur.