AG Biochemische Ökologie und Molekulare Evolution

Anpassungen von Insekten an giftige Pyrrolizidin-Alkaloide

Welche Mechanismen erlauben es Insekten, die sich an Pyrrolizidin-Alkaloid-haltige Pflanzen angepasst haben, mit diesen Giften ohne Schaden klar zu kommen? Für den Jakobskrautbären (Tyria jacobaeae) sowie für eine tropische Heuschreckenart (Harlekinschrecke, Zonocerus variegatus) konnten wir die biochemische Anpassungsstrategie bereits aufklären.

Doch auch eine weitere Gruppe der Schmetterlinge hat sich an Pyrrolizidin-Alkaloide angepasst. Zu dieser gehört der Monarch (Danaus plexippus) sowie verwandte Arten. Ziel unserer Forschung ist die Aufklärung der Anpassungsstrategie auf molekularer Ebene, um diese mit der anderer Insektengruppen vergleichen zu können. So erhoffen wir uns ein  verbessertes Verständnis der Prozesse in der Evolution, die zu solchen spezifischen Anpassungen zwischen Insekt und Pflanze führen.